Wichtig ist es, dass Sie die essbaren Wildpflanzen eindeutig bestimmen können.

Für Einsteiger

Es reichen ein paar wenige Bestimmungsbücher aus. Entweder ist die Bestimmung nach den Umrissen der Blätter wie im Buch „Essbare Wildpflanzen. 200 Arten bestimmen und verwenden“ oder der Blütenfarben und deren Formen wie im Buch „Was blüht denn da?“ sortiert.

Im „Was blüht denn da?“ gibt es keine Hinweise zur Essbarkeit. Falls die Pflanze giftig ist, ist das erwähnt. Erleichtert jedoch dank der wunderbar gemalten Pflanzen die Bestimmung.

Beim Bestimmungsbuch „Flora Vegetativa“ der Schweizer Pflanzen ist das Besondere, dass außerhalb der Blütezeit die exakte Artgehörigkeit zuzuordnen ist. Die Pflanzen sind hervorragend zeichnerisch, mit für die Pflanze typischen Merkmalen im Detail dargestellt. Und mit für die Bestimmung relevanten Beschreibungen ergänzt.
Hinweis: Das Buch zeigt nur die vegetativen Merkmale auf, d.h. keine Blüten.

Für Fortgeschrittene

Das Buch “Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein, Südtirol“. Darin wird am Beginn auf den Bau der Gefäßpflanzen (Morphologie und Phytographie) detailierter eingegangen als z.B. beim „Rothmaler“. Weitere Inhalte sind die Lebensweise der Pflanzensippen (Ökomorphologie), Flora und Chorologie (= Arealkunde),Standorts- und Vegetationsökologie, Naturschutz und Florenwandel, Anleitung zur Pflanzenbestimmung, ausführliche Literaturhinweise, Sachregister und Erklärung der Fachausdrücke (Glossar, Österreichisches Deutsch (sprachliche österreichische Besonderheiten: Austriazismen), Übersetzung der wichtigsten botanisch-lateinischen Beinamen (Epitheta) und ein Register der deutschen und botanisch-lateinischen Pflanzennamen.
Zu beziehen ist das Buch  “Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein, Südtirol” über den “Verein zur Erforschung der Flora Österreichs”.

In den deutschen wissenschaftlichen Bestimmungsbüchern „Rothmaler“ wird nach Sporenpflanzen (Algen, Moose, Gefäß-Sporenpflanzen), nacktsamige Pflanzen, Einkeimblättrige Pflanzen, Zweikeimblättrige Pflanzen u.s.w. sortiert.

Der „Rothmaler.  Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband“ ist für Nicht-Botaniker beinahe unlesbar. Alleine die vielen Abkürzungen sind  für das Lesen eine große Herausforderung, abgesehen von den zahlreichen Fachausdrücken.

Im „Rothmaler.  Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Atlasband“ sind die gezeichneten Pflanzen dargestellt.

Aktualisiert 01.03.2018