E S S B A R E W I L D P F L A N Z E N - Verein Frauenweisheit
Was blüht im November? Teil 2

Was blüht im November? Teil 2

Der Stinkende Storchschnabel (Geranium robertianum), auch Ruprechtskraut, bevorzugt schattige Stellen im Wald, Waldwege, Mauern, schattige Felsen und Schotter.

 

 

Der Heilige Ruprecht soll die Verwendung der Pflanze gelehrt haben. Der Stinkende Storchschnabel hat einen charakteristischen Geruch :-). Der Geruch verliert sich mit der Trocknung. Paracelsus empfahl das getrocknete Kraut als Brotauflage.
Dass der Stinkende Storchschnabel im November blüht ist eher die Ausnahme.
Die Samen fressen die Vögel sehr gerne. Daher lasse ich die Pflanzen über den Winter stehen und schneide sie nicht ab.

Stinkender Storchenschnabel Blüte 1, 12.11.2017 © Kersten Sitte, www.essbarewildpflanzen.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Stinkender Storchenschnabel Blüte 2, 12.11.2017 © Kersten Sitte, www.essbarewildpflanzen.at

 

 

 

 

 

 

 

 

Stinkender Storchenschnabel Blüte 3, 12.11.2017 © Kersten Sitte, www.essbarewildpflanzen.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen